Guide: Heading Tags richtig einsetzen

Ob in Zeitungen, Büchern, Präsentationen oder auch im Netz – Überschriften begegnen uns überall. Auch über diesem einleitenden Absatz steht eine. Aber warum eigentlich? Überschriften sind möglichst prägnante und aussagekräftige Phrasen, die über die nachfolgenden Inhalte informieren und zugleich das Interesse der Leser wecken sollen. Im Internet nehmen Überschriften darüber hinaus eine wichtige Rolle bei der Suchmaschinenoptimierung ein. Umso wichtiger ist es, die sogenannten Heading Tags richtig einzusetzen.

Was sind Heading Tags?

Heading Tags sind HTML-Elemente und werden verwendet, um Online-Textinhalten eine Struktur zu verleihen. Diese Struktur ist hierarchisch. Bedeutet, dass die Überschriften unterschiedlich gewichtet werden. Generell gibt es sechs Heading-Tags (h1, h2, h3, h4, h5 und h6). Während das h1-Tag als Hauptüberschrift die höchste Rangordnung im Text einnimmt, steigt die Gewichtung bis zum h6-Tag kontinuierlich ab.

Im HTML-Code wird eine Überschrift wie folgt ausgezeichnet:
<h1>Das ist die Hauptüberschrift</h1>

Das h1-Tag stellt die Hauptüberschrift dar, wobei h2-Tags den Text in einzelne Kapitel gliedern. Möchte man wiederum ein Kapitel in Unterkapitel gliedern, wendet man h3-Tags für die jeweiligen Zwischenüberschriften an. In der Praxis kommen die Tags h4, h5 und h6 eher selten vor, funktionieren aber nach demselben Schema.

Beispiel für eine Überschriftenstruktur

Jede Website, jeder Beitrag ist einzigartig und weist demnach eine individuelle Überschriftenstruktur auf. Um ein anschauliches Beispiel anzubringen, bedienen wir uns flugs an diesem Blogbeitrag:

  • h1: Guide: Heading Tags richtig einsetzen
    • h2: Was sind Heading Tags?
      • h3: Beispiel für eine Überschriftenstruktur
    • h2: Grundlegende Funktionen und Anwendung
      • h3: 8 Tipps zur Erstellung von Überschriften
    • h2: Fazit

Grundlegende Funktionen und Anwendung

Die Heading Tags erfüllen mehrere Funktionen. Wie bei Printmedien auch, strukturieren Überschriften den Text inhaltlich und vermitteln auf den ersten Blick wichtige Informationen. Gleichzeitig bieten sie Lesern visuelle Anhaltspunkte und erleichtern den Lesefluss, da sie zumeist anders formatiert sind als der restliche Text. Das h1-Tag sollte hierbei nicht mit dem Seitentitel verwechselt werden. Dieser ist eine weitere Meta-Angabe, die zwar sehr ähnlich sein kann, aber nicht muss.

Im Hinblick auf SEO unterstützen Heading Tags die Suchmaschine dabei, das Thema einer Seite besser zu verstehen und sie kontextuell einzuordnen. John Müller, Senior Webmaster Trends Analyst bei Google, hat die Bedeutung von Überschriften in einem Webmaster Hangout wie folgt erläutert:

Eine Seite wird nicht plötzlich besser positioniert, weil Sie Keywords [in den Überschriften] hat. Viel mehr dienen sie dazu, dass Google die Inhalte ein bisschen besser versteht. So können wir Nutzer zur Seite schicken, die explizit nach diesen Inhalten suchen. Es gibt also offensichtlich ein paar Überschneidungen in Bezug darauf, dass Google die Inhalte besser versteht und die Seite besser rankt.

Quelle: Google Webmaster Hangout, 27. Dezember 2019 (übersetzt)

Da Überschriften eine besondere Gewichtung bei der Inhaltsanalyse zukommt, ist es dementsprechend sinnvoll, relevante Keywords in ihnen zu verankern. Mit dem Ziel, die Chance zu erhöhen, in den Suchergebnissen zu entsprechenden Anfragen aufzutauchen. Jedoch sollte man Spamming vermeiden und Keywords nur dort platzieren, wo sie inhaltlich auch sinnvoll sind. Auf diesem Wege stellt man eine gute Nutzererfahrung und Lesbarkeit sicher, die von Suchmaschinen ebenfalls positiv bewertet werden.

8 Tipps zur Erstellung von Überschriften

Die Inhalte auf einer Seite sollten vor allem die Bedürfnisse der Zielgruppe berücksichtigen. Das gilt sowohl für den Text, die eingebetteten Medien als auch für die dazugehörigen Überschriften.

  1. Jedes Heading Tag sollte einzigartig sein.
  2. Das h1-Tag sollte nur ein einziges Mal auf einer Seite vorkommen.
  3. Das zentrale Keyword für die Seite sollte in der Hauptüberschrift vorkommen.
  4. Weniger wichtige Keywords können in Zwischenüberschriften eingefügt werden.
  5. Die Hierarchie sollte eingehalten und das Überspringen von Ebenen vermieden werden.
  6. Heading Tags sollten nicht verwendet werden, um die Schriftgröße zu verändern.
  7. Zwischenüberschriften einsetzen, um Inhalte zu ordnen und aufzulockern.
  8. Leserbedürfnisse und Informationen stehen im Vordergrund.

Fazit

Die Texterstellung und die damit verbundene Onpage-Optimierung ist ein breit gefächertes SEO-Feld. Dabei ist die richtige Anwendung von Heading Tags ein wichtiger Aspekt. Indem man Zielgruppenbedürfnisse mit einer strukturell durchdachten Vorgehensweise verknüpft, können Potenziale auf beiden Seiten – bei der Ansprache der Leser sowie der Positionierung in den Suchergebnissen – ergriffen werden.

Texte zu erstellen, die sowohl Menschen als auch Suchmaschinen gefallen, kann eine große Herausforderung sein. Als SEO-Agentur unterstützen wir Unternehmen unterschiedlicher Größen und Branchen dabei, genau das zu erreichen. Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf, um mehr über unser Leistungsspektrum in der Suchmaschinenoptimierung zu erfahren.